Wiederbelebung fürs Jugendrotkreuz

Das Bayerische Rote Kreuz Bad Wörishofen plant nach den Sommerferien die Gründung einer Bereitschaftsjugend.

Vor einigen Jahren gab es in der Kneippstadt bereits eine sehr aktive Gruppe des Jugendrotkreuzes, die leider nicht mehr besteht. Um Kinder und Jugendliche mit der Arbeit des Roten Kreuzes vertraut zu machen und langsam an die ehrenamtliche Tätigkeit heranzuführen, wollen Jugendwart Anette Bader und Bereitschaftsleiter Markus Böhm die Bereitschaftsjugend gründen. Geplant ist eine altersgerechte Ausbildung für Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren, die ihrem Alter entsprechend in verschiedene Gruppen eingeteilt werden und von Anette Bader und anderen Mitgliedern der Bereitschaft Bad Wörishofen in Theorie und Praxis unterrichtet werden. Im Vordergrund stehen vor allem Erste Hilfe, Sanitätsausbildung aber auch Betreuungsthemen wie beispielsweise die Betreuung unfallbeteiigter Personen ohne größere Verletzungen oder die Betreuung von Autofahrern im Stau.

„Wir legen großen Wert darauf, dass die Ausbildung dem Alter gemäß erfolgt,“ so Bader. „Wichtig ist, dass es den Kindern Spaß macht. Deshalb wird neben der Ausbildung auch die Freizeitgestaltung mit gemeinsamen Ausflügen, Spiele- und Kinoabenden nicht zu kurz kommen.

Geplanter Start ist nach den Sommerferien, zunächst soll mit einer Stunde pro Woche begonnen werden. Interessenten können sich ab sofort bei Anette Bader (08247/9924443) oder Markus Böhm (0162/9229931) oder webmaster@brkbw.de melden.

Quelle: Mindelheimer Zeitung
Foto: Karin Donath

Zurück