Grundlehrgang Psychosoziale Notfallversorgung in Memmingen

„Ein Mensch besteht nicht nur aus Haut und Knochen“

Während im klassischen Verständnis des Sanitäts- und Rettungsdienstes die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der körperlichen Unversehrtheit im Fokus steht, befasst sich die Psychosoziale Notfallversorgung mit den seelischen Belastungen Betroffener, Angehöriger und der Einsatzkräfte.

Die Grundlagen der „PSNV“ konnten insgesamt 15 Lehrgangsteilnehmer am Kurswochenende vom 12.-13.03.16 in Memmingen erlernen.

Neben theoretischen Aspekten wie den Strukturen der PSNV, einer kurzen Präsentation des Kriseninterventiondienstes, den Grundlagen der psychologischen Traumatologie und einem Überblick über die daraus resultierenden Notfallsituationen, wurden die Lerninhalte durch praktische Teamarbeit und Rollenspiele vermittelt. So wurde zum Beispiel in kleinen Gruppen die Betreuung einer traumatisierter Person inszeniert und geübt.

Besonders beeindruckt waren alle Kursteilnehmer von den Erfahrungsberichten der Referenten, die mit extrem viel Herzblut ihre persönlichen Erlebnisse schilderten, was die Begeisterung für das Thema „Psyche“ zusätzlich stärkte.

Letztendlich lässt sich insgesamt ein überaus positives Resumeé ziehen; zwar wird nicht jeder einzelne Teilnehmer seinen Weg in Richtung des Kriseninterventionsdienstes finden, jedoch konnten alle etwas aus dem Gelernten für sich mitnehmen und dies sowohl im Sanitätsdienst als auch im privaten Alltag in Zukunft zur Anwendung bringen.

Zurück